Eckball

Was geht außerhalb vom Mittelalter?
Antworten
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 13320
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Bild
Montrose
Beiträge: 4192
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
.
Montrose hat geschrieben:Wenn jeder Mensch ein allmächtiger Gott ist ... was resultiert daraus?
Bibel hat geschrieben:So schuf Gott den Menschen als sein Abbild, ja, als Gottes Ebenbild
Norbert hat geschrieben:Dann ist ihm die Sache gelungen.

Macht zu haben, bedeutet noch lange nicht, dass etwas "gelungen" ist. Das gilt für Menschen ... und vielleicht auch für Gott. :wink:
.
.
Montrose
Beiträge: 4192
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
.
WELT hat geschrieben:„Als Hauptursache ihrer mentalen Probleme sehen die allermeisten ihre Arbeit aber nicht“
WELT hat geschrieben:Die negativen Aussichten sind vor allem bei jungen Arbeitnehmern stark ausgeprägt, wie eine Studie von Axa zeigt.


Das führt völlig in die Irre. Was soll denn das Wort "Arbeit" überhaupt bedeuten?

Sorry, aber genau da fangen die Probleme an, wenn Begriffe benutzt werden, von denen jeder glaubt, er könne sich darunter etwas vorstellen -- obwohl der Begriff nichts Konkretes beschreibt.

Menschen geben häufig den Arbeitsplatz als Problem an, und natürlich nicht wegen der "Arbeit", sondern weil Missmanagement Konfliktstoff zwischen Kollegen oder zwischen Kollegen und Chef erzeugen. Das ist auch häufig der Grund für lange Krankschreibungen wegen psychischer Probleme. FAKT!



Was passiert, ist Folgendes:


1. Es gibt das tatsächliche Problem.

2. Es gibt Führungspersönlichkeiten, die in ihrem Studium Mitarbeiterführung nicht gelernt haben. Das ist vor allem die moderne Generation von Betriebswirtschaftlern und Managern (kennt ihr das Buch "Nieten in Nadelsteifen"). Oft begreifen diese Leute weder das soziale Problem noch lösen sie es. Jungchefs sind manchmal brandgefährlich, wenn sie erst mal den Großmotz heraushängen müssen, obwohl sie die Lage gar nicht überblicken.

3. Es gibt Ärzte, Psychiater, Therapeuten, die sich in ihrer Ausbildung nicht mit Abläufen wie "Streit mit dem Chef" auseinandersetzen, sondern sich stattdessen mit Symptomen mit lateinischen und griechischen Phantasienamen ("Depression", "Panik") beschäftigen und womöglich eher Symptome mit Medikamenten oder Psychotechniken wegzuballern versuchen anstatt das eigentliche Problem zu lösen.

4. Es gibt die Presse - Journalisten mit einer halbjährigen Schnellausbildung oder einem Germanistikstudium -, die Rechtschreibung und den Gebrauch von Wörtern, aber eben nichts über das wirkliche Alltagsleben gelernt haben.



Jeder von den "Experten" hält sich für superschlau, hat aber keinen Zugang zum tatsächlichen Alltagsproblem, sondern ist in seiner jeweiligen Berufsblase gefangen.


Die Voraussetzungen, Probleme zu lösen, sind in unserer Gesellschaft schlecht, weil jeder etwas anderes daher babbelt, das vielleicht in seiner Vorstellung schlüssig wirkt, aber keinen schlüssigen Bezug zur Realität hat.



Genesis 11, 3-9

3 Sie sagten zueinander: Auf, formen wir Lehmziegel, und brennen wir sie zu Backsteinen. So dienten ihnen gebrannte Ziegel als Steine und Erdpech als Mörtel.
4 Dann sagten sie: Auf, bauen wir uns eine Stadt und einen Turm mit einer Spitze bis zum Himmel, und machen wir uns damit einen Namen, dann werden wir uns nicht über die ganze Erde zerstreuen.
5 Da stieg der Herr herab, um sich Stadt und Turm anzusehen, die die Menschenkinder bauten.
6 Er sprach: Seht nur, ein Volk sind sie, und eine Sprache haben sie alle. Und das ist erst der Anfang ihres Tuns. Jetzt wird ihnen nichts mehr unerreichbar sein, was sie sich auch vornehmen.
7 Auf, steigen wir hinab, und verwirren wir dort ihre Sprache, so dass keiner mehr die Sprache des anderen versteht.
8 Der Herr zerstreute sie von dort aus über die ganze Erde, und sie hörten auf, an der Stadt zu bauen.
9 Darum nannte man die Stadt Babel (Wirrsal), denn dort hat der Herr die Sprache aller Welt verwirrt, und von dort aus hat er die Menschen über die ganze Erde zerstreut.


Ich weiß nicht, warum der Herrgott das gemacht hat. Vielleicht drückte ihm die Kohlrabi-Suppe, die er zuvor gegessen hatte, schwer im Magen und er war deshalb schlecht gelaunt. Der Philosoph Gottfried Wilhelm Leibniz (1646 - 1716) war ein arger Dummkopf, als er Gott als "allmächtig, allwissend und allgütig" bezeichnetet. Das ist Gott natürlich nicht.

Wir wissen nicht, warum der Herrgott die Menschen mit unterschiedlichen Sprachen verwirrt hat. Aber wir wissen, dass ihm die Verwirrung gelungen ist. Der Mensch im Alltag, Betriebswirtschaftler, der Psychiater oder die Presse - die Politik und Ideologie, die Religion usw. usw. benutzen unterschiedliche Konzepte, so dass sie nicht mehr zueinander finden.


„Als Hauptursache ihrer mentalen Probleme sehen die allermeisten ihre Arbeit aber nicht“

Wer sind die "allermeisten"? Im Alltag sehen viele Menschen Ereignisse im Umfeld von Arbeit als Hauptursache ihrer mentalen Probleme. Woher ich das weiß? Weil ich in Deutschland lebe und mit Menschen rede. Warum soll ich etwas anderes - das nur aus Buchstaben besteht - glauben, wenn ich es mit meinen eigenen Augen und Ohren unmittelbar erkenne? Wenn mir ein Biologie-Professor erklärt, Hunde hätten 5 Beine - aber ich sehe nur Hunde mit 4 Beinen -, warum sollte ich dann dem Professor glauben? Es mag ja sein, dass er Hunde mit 5 Beinen gesehen hat - ich habe es nicht.

Daraus resultiert ein praktisches Problem. Wenn man aufgrund solch einer Studie Arbeitsprobleme ausschließt - selbst wenn es tatsächlich die allermeisten nicht betreffen würde -, dann lässt man diejenigen - auch wenn es wenige wären - die es doch betrifft, im Stich. Es ist schon merkwürdig, dass wir für eine winzige Minderheit von Menschen, die divers sind, eigens die Stellenausschreibungen und Toiletten-Schilder ändern. Aber die angebliche Minderheit von Menschen, die womöglich gar nicht nur eine Minderheit ist, die an Missmanagement leidet, wird übergangen. Das Gutmenschentum beschäftigt sich nur mit Störungen, die irgendwie sexy sind und Spaß machen. Aber was ist mit den anderen Problemen?

.
.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 13320
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Genesis 11, 7 hat geschrieben: Auf, steigen wir hinab, und verwirren wir dort ihre Sprache, so dass keiner mehr die Sprache des anderen versteht.
Vasco V4 hat geschrieben: Bild
Montrose
Beiträge: 4192
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
.
Bundestag beschließt Selbstbestimmungsgesetz
Der Geschlechtseintrag einer Person kann beim Standesamt künftig deutlich einfacher geändert werden.
Kann man als Erwachsener seinen Nachnamen ändern?
Grundsätzlich ist es rechtlich nicht ohne Weiteres möglich, den Vor- oder Nachnamen zu ändern („Ausnahmecharakter der Namensänderung“). Der eigene Name steht nicht zur freien Disposition des Namensträgers, er ist unveränderlich – abgesehen von der Namensänderung durch Heirat.

Das ... ist ... ein ... Skandal. Bild

Welchen sachlichen Grund gibt es, nur das Geschlecht und nicht alle Angaben einer Person einfacher zu ändern? Das ist Diskriminierung und Gängelung durch den Staat! Wir wollen die ganze Freiheit und nicht bloß ein kleines Bruchstückchen davon!




Der Abgeordnete Montrose will das Selbstbestimmungsgesetz durch ein sogenanntes erweitertes Fremdbestimmungsgesetz ergänzen.

Sein Vorschlag sieht vor, dass die Persönlichkeitsmerkmale nicht nur durch die betroffene Person selbst, sondern auch durch eine andere Person auf dem Standesamt geändert werden dürfen.
Wenn Norbert von Thule Herrn Montrose noch dreimal widerspricht, beantragt der Widersprochene für den Widersprechenden, dass er in Zukunft Berta von Tulpe heißt.

Da es sich um ein ERWEITERTES Fremdbestimmungsgesetz handelt, wird er außerdem dazu gezwungen, mit dunklem Gesicht ein unschönes Hemd zu tragen. Siehe Bild in seinem obigen Beitrag.


Selbstverständlich sind dunkle Frauen mit geschmacklosen Hemden in allen Bereichen des privaten und öffentlichen Lebens gleichberechtigt und dürfen eine Toilette benutzen.



BildBild


gezeichnet am 12.4.2024, Beauftragter für Ritter, Indianer und andere Trachtengruppen in der EU Montrose




https://www.reddit.com/r/Studium/commen ... ?rdt=65385

.
.
Montrose
Beiträge: 4192
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
.
WELT hat geschrieben:Nur vier Prozent der Deutschen haben laut einer Umfrage den Eindruck, die FDP kümmere sich besonders um die Interessen der arbeitenden Bevölkerung. Auch Grüne, Linke und das BSW schneiden schlecht ab.

Diese Umfrage sieht für mich nach FAKE aus. Jeder Arbeitnehmer weiß, dass die FDP durch die Schuldenbremse die Steuern reduzieren und die SPD (Esken) die Steuern immer weiter nach oben treiben will. Die "arbeitende Bevölkerung" würde sicherlich nicht zu ihrem eigenen Nachteil stimmen.

Man kann solche Umfragen leicht beeinflussen, je nachdem, wie man die Fragen stellt und wen man befragt. Umfragen sind ein eigenständiges Propaganda-Instrument geworden, mit dem eine bestimmte Mehrheitsmeinung ("Das tut man so") vorgegaukelt wird, die gar nicht vorhanden ist.


WELT hat geschrieben:CDU UND STAAT

Der starke, maßvolle Kümmerer-Staat – eine Chance für die Union

Die CDU ist planlos und hängt das Fähnchen nach dem Wind. Von dem hochgelobten WÜST heißt es, er sei Merkel Nr. 2. Dann kann man gleich die GRÜNEN wählen. Die böse böse AFD ist ja nur deshalb so groß, weil die CDU das konservative Klientel nicht bedient. Durch Merkel ist die CDU zu einer Anti-CDU geworden.

Materie + Anti-Materie *pöff* = NICHTS.


WELT hat geschrieben:TRANSGENDER
Geschlechtsverwirrung wächst sich bei vielen Kindern aus
WELT hat geschrieben:Eine Langzeitbeobachtung aus den Niederlanden zeigt: „Geschlechtsdysphorie“, also das Gefühl, im falschen Körper zu stecken, verschwindet oft von allein wieder – wenn man nur ein paar Jahre ins Land gehen lässt.

Das ist doch scheißegal! Hauptsache ein paar "Experten" verdienen sich vorher noch mit dem Thema dumm und dämlich oder kommen wenigstens in die BILD-Zeitung.
Immerhin hat es uns ja auch nichts ausgemacht, mit Klimahysterie unseren Kindern die unbeschwerte Kindheit und Jugend zu verderben. Bild


WELT hat geschrieben:CDU-Minister wollen Überprüfung von Altersgrenze bei Strafmündigkeit

Hätte man eine bessere Pädagogik, gäbe es die straffälligen Kinder gar nicht. Wegsperren ist auch nicht die Lösung. Aber die CDU muss ja so tun, als ob sie Eier hätte ... an der falschen Stelle.


FOCUS hat geschrieben:Pädagogin gibt Tipps

Was dahinter steckt, wenn Jugendliche nur noch chillen wollen

Dass sie chillen wollen? ..Bild

Was steckt dahinter, wenn Papi auf dem Sofa sitzt und die Sportschau anschauen will? Montrose gibt Tipps - Kühles Bierchen und Kartoffelchips.


FOCUS hat geschrieben:Sexualberaterin Regina Heckert

Sie werden staunen, wie viele Männer einen Orgasmus vortäuschen

Ja genau. Und meine Idee war, dass man die überflüssigen Corona-Impfstoffe als Männliche-Orgasmus-Täuschungs-Hilfen verkaufen könnte, um die Anschaffungskosten für die Impfstoffe wenigstens teilweise wieder reinzuholen. Der Mann reißt beim Geschlechtsakt klammheimlich ein Tütchen mit dem Impfstoff auf, verteilt die Flüssigkeit und stöhnt "Oh oh oh, ich komme so heftig, ich versaue gleich das ganze Bett."

Eine Umfrage hat ergeben, dass 76,3 % aller Männer MOPA benutzen. MOPA steht für Male Orgasm Pretending Assistance. Sichern Sie sich Ihre Vorteils-Packung MOPA. Für nur 27,99 €. Nur solange Vorrat reicht. JETZT BESTELLEN! MOPA zeigt, was in dir steckt.

FOCUS hat geschrieben:Ein Stuttgarter Wirt sagt, er habe die Preise nicht erhöht. Dafür trinken seine Gäste plötzlich mehr, weil im Essen mehr Salz steckt.

Lieber nicht nach Stuttgart fahren.
.
.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 13320
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Für nur 27,99 €. Nur solange Vorrat reicht. JETZT BESTELLEN!
Arbeite doch erstmal die letzte Bestellung ab!

Bild
Montrose
Beiträge: 4192
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
.

Das war Satire. Ich verneine hiermit, jemals mit dir einen rechtsgültigen Vertrag zur Lieferung von Elefanten abgeschlossen zu haben.



Ich war in Stuttgart. Restaurant-Preise sind gestiegen. Ansonsten - hm. Wenn man mit der Zacke von Degerloch zum Marienplatz runterfährt, ist das eben doch eine schöne Aussicht. In welcher Stadt hat man die Möglichkeit, ohne auf einen Turm steigen zu müssen die vielen Häuser von oben zu sehen?
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 13320
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Ich verneine hiermit, jemals mit dir einen rechtsgültigen Vertrag zur Lieferung von Elefanten abgeschlossen zu haben.
Was sagt denn dein Freund dazu?

Bild

Bild
Montrose
Beiträge: 4192
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
.
Botswana sauer auf uns

Das ist das Schachspiel der Weltmächte.

Afrika haben wir selbstverständlich verloren. Deutsche Klugscheißerei kommt nicht nur in Botswana schlecht an. Rückgabe von Museumsstücken (Roth, Baerbock) dürfte selbst den Beschenkten lächerlich vorkommen. Es ist reine Symbolpolitik ohne Wirkung. Afrika gehört den Chinesen.


WELT hat geschrieben:Günstige E-Autos aus der Volksrepublik erfreuen sich in Europa wachsender Beliebtheit. Vieles erinnert an die Solarindustrie, die durch Billigmodule in den Ruin getrieben wurde. Die Rufe nach Strafzöllen werden immer lauter. Doch das wollen die deutschen Hersteller partout vermeiden.

Direkter Angriff in einem Wirtschaftskrieg. China lässt unseren Exportschlager bzw. die zentrale Regierungsbotschaft "Klimaziele" ins Leere laufen, weil es die Chinesen besser und billiger können. Etwaige Strafzölle schaden nur Deutschland. Denn wenn die Chinesen ebenfalls Strafzölle einführen, können die deutschen Autobauer in China zusammenpacken und nach Hause gehen. Nach Hause ... wo Chinesen billige Autos verkaufen.

Das E-Auto war das Eigentor des Jahrhunderts für Deutschland. Bei konventionellen Motoren hatten wir in Sachen innovative Ingenieurskunst, Klimaverträglichkeit, Qualität die Nase vorn. Dass wir stattdessen auf eine Technologie setzen, für die wir (ebenfalls) keinen gesicherten Zugang zu den notwendigen Rohstoffen haben und in der die anderen die Nase vorne haben, ist wie der Verlust einer Figur im Schachspiel.

Es ist müßig, über einen Angriff Putins nachzudenken. Der muss nur abwarten, bis wir uns selbst ruiniert haben. Langfristig können wir im Schachspiel der Weltmächte nicht mithalten. Stellt euch ein Formel-1-Rennen vor. Einer der Fahrer parkt mitten im Rennen am Boxenstopp, isst erst mal eine halbe Stunde lang ein Tofu-Brötchen mit Gürkchen und trinkt dazu genüsslich einen ökologischen Chai-Tee mit Mandelmilch. Hmmmm, schmeckt das lecker.

Was glaubt ihr wohl, mit welcher Platzierung dieser Fahrer ins Ziel kommt? Und beim nächsten Rennen hat er dann eine schlechte Startposition. Der Nachteil addiert sich auf wie beim Monopoly-Spiel, wenn man keine Straßen hat: immer höheren Zahlungen an andere stehen geringe eigene Einnahmen gegenüber.

.
.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 13320
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Bild
Montrose hat geschrieben:
Botswana sauer auf uns
Das ist das Schachspiel der Weltmächte.
Die Weltmächte spielen Schach mit Elefanten?

Bild
Montrose
Beiträge: 4192
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
.

Norbert hat geschrieben:Die Weltmächte spielen Schach mit Elefanten?

Danke für die Nachfrage.

Laut Wikipedia war der heutige Läufer in einer früheren Version des Schachs ein Elefant, genannt Gaja.


WELT hat geschrieben:„Muslime, die unsere Werte teilen, gehören zu Deutschland“, hieß es im Programmentwurf der CDU. Nach heftiger Debatte über eine deutsche Leitkultur verständigte sich die Kommission nun auf eine Abschwächung des Satzes.

Die CDU, der Spaßvogel der Nation. Dieser Grüne Papagei, der immer Mömax sagt und dann zappelt die Frau mit ihren Schultern. Nee, das war glaub ich die Möbelwerbung. Jedenfalls ist der Satz blödsinnig, weil er dann auch einen Menschen, der in Pakistan lebt und unsere Werte teilt (welche sind das überhaupt), zum Deutschen macht, obwohl der Pakistani weder nach Deutschland reisen noch ein Deutscher sein will. Zwangseindeutschung. Ein Muslim in Berlin, der hingegen andere Werte hat, verliert seinen Pass? Ich hab noch nie davon gehört, dass so etwas passiert wäre. Der Satz ist einfach nur dumm. Außerdem ist er rassistisch, weil er alle ausschließt, die nicht Muslims sind. Gehören Hindus, Buddhisten, Mormonen, Eskimos, die unsere Werte teilen, nicht auch wie die Muslims zu Deutschland?

Naja, CDU eben. Ich sag immer, die CDU erinnert mich an einen Pfadfinderverein. Was macht so 16Jähriger, wenn er vor dem Zelt sitzt und ein Stöckchen schnitzt, um das Würstchen übers Feuer zu halten? Er sagt allen, wie toll er ist. Deutsche Leitkultur!

Anstatt diesen Unsinn heimlich verschwinden zu lassen, macht sich die CDU zum zweiten Mal lächerlich.


FOCUS hat geschrieben:Hunderttausende Kunden getäuscht: 100 Gas-Angebote sind nicht klimaneutral

Hunderttausende Kunden getäuscht: Mit einem Elektrorasierer kann man nicht fliegen. Wieder solch eine Nonsens-Meldung. Gas ist ja nicht dazu da, um klimaneutral zu sein, sondern um zu wärmen.

Aber eines kann ich mit Sicherheit sagen: Mein Mineralwasser ist vegetarisch. Booom, das hättet ihr nicht gedacht. Und der Spargel ist BIO, weil er nämlich von einem Lebewesen (bios = Leben) stammt. Der Spargel lebt in unterirdischen Höhlen und ernährt sich von Eichhörnchen, die zufällig vom Baum fallen.

BILDUNG gehört auch zur deutschen Leitkultur.


FOCUS hat geschrieben:Um Höcke zu verhindern, muss sich CDU eine Wagenknecht-Frage stellen

Und die Frage lautet: Soll ich meine Brust verkleinern?


FOCUS hat geschrieben:Wer beim schwedischen Rentensystem benachteiligt wird – und warum die FDP es will

Weil die FDP schwedische Rentner hasst. Deshalb will die FDP, dass jemand im schwedischen Rentensystem benachteiligt wird. Unsere Außenministerin ist bereits auf den Straßen Stockholms unterwegs und erklärt, wer kein Smörebröd bekommt. Du da, Opa! Die bundesdeutsche Regierung ist extra wegen dir nach Schweden geflogen, um dich zu benachteiligen.



FOCUS hat geschrieben:Herr Scholz, Frau Baerbock: Was machen wir, wenn die Mullahs die Bombe haben?

Wir fragen doch besser mal den ungekrönten König dieses Landes:
Söder fordert "komplett andere Iranpolitik"


FOCUS hat geschrieben:Trotz Erneuerbarer Energien

Darum bleibt unser Strom so teuer

Weil der ökologische Strom mit viel Liebe von Marsa Pulver raffiniert wird. Sie sitzt wie die Pythia, die Seherin von Delphi, auf einem Hocker und hat in jeder Hand ein Stromkabel. Kinder, bitte nicht nachmachen. Marsa Pulver kann das, ihr nicht!. Der Strom fließt durch ihren Körper, und Marsa versucht mit gezielten Armbewegungen, den Gleichstrom in Wechselstrom zu verwandeln. Nach den Prinzipien des Feng Shui achtet sie darauf, dass die zukünftige Aura des Stroms ein warmes Licht in eure Wohnzimmerleuchte zaubert. Wenn Marsa das Gefühl hat, die Proportionen sind erreicht (Achtung, Wortspiel für Physiker: Pro Port Ionen, hähähä), channelt sie den Strom an seine Zielbestimmung.

So viel Aufwand hat ihren Preis!



Deutschland, das Land der Dichter und Denker. Bild
.
.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 13320
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

FOCUS hat geschrieben:Hunderttausende Kunden ...
FOCUS hat geschrieben:Um Höcke zu verhindern ...
FOCUS hat geschrieben:Wer beim schwedischen ...
FOCUS hat geschrieben:Herr Scholz, Frau Baerbock ...
FOCUS hat geschrieben:Trotz Erneuerbarer Energien ...
Na denn:

Bild
Montrose
Beiträge: 4192
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
.

Genau das ist das Problem der germanischen Barbaren: dass sie gar nicht wissen, wohin mit ihrer Fitness. Je mehr fit, desto mehr Unfug.


Chile hatte in seiner Geschichte genau das gemacht, wovon wir träumen. Die eigene Kultur leugnen und das Land an fremde Investoren verscherbeln. Globalisierung und Offenheit in Reinform. Glücklich wurden die Menschen damit nicht. Es war ein grausamer Prozess, bis die Chilenen ansatzweise zu sich selbst fanden.


Ich stell mir jetzt vor, wie so ein superschlauer Deutsi in der Art einer Baerbock nach Chile fliegt und denen verbieten will, Blaubeeren zu exportieren. Der Deutsi ist womöglich viel zu blöd um zu begreifen, dass er die Welt ja auch nur mit seinen Waren zu fluten sucht, um Kohle zu scheffeln. Der Deutsi darf das natürlich. Aber wenn Chile nun mal vor allem mit Blaubeeren Geld verdient, dann ist das natürlich böse.

Der Deutsi ist nicht in der Lage, andere Länder zu verstehen. Und der Deutsi versteht auch seine eigene Position nicht. Der Deutsi ist wie ein dreijähriges Kind, das sich für den Mittelpunkt der Erde hält. Und natürlich kichert und gluckst er vor Vergnügen, wenn man mit ihm mit Fingerfarben Kühe und Berge und Täler und Einhörner und Luftballons malt.


Ich gehe davon aus, dass die Global Players, sei es U.S.A., China, auch Iran oder Russland ganz genau wissen, was sie für Spielzüge spielen. Meine Befürchtung ist, dass es der Deutsi nicht weiß. Der hält Läufer, Springer, Türme für Klötzchen und will damit eine --- was bauen Kinder denn so --- eine Autowaschanlage bauen.

.
.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 13320
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

'Deutschilene' wäre kreativ gewesen, aber 7x "Deutsi"? Ich bitte dich …
Montrose
Beiträge: 4192
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
.
Norbert hat geschrieben:'Deutschilene' wäre kreativ gewesen, aber 7x "Deutsi"? Ich bitte dich …

Aber es wäre nicht das gewesen, was ich sagen wollte. Ich kann schlecht über Deutsch-Chilenen schreiben, weil wir sonst bei einem ganz anderen Thema landen. Nämlich, ob deutsche Einwanderer für Chile nützlich waren.

Mir ging es nicht um deutsche Einwanderer nach Chile. Mir ging es um Deutsche, die in Deutschland leben. Um das abzugrenzen, nannte ich die Deutschen in Deutschland eben Deutsi. Da diese Deutschen in Hinblick auf ihre Selbstauflösung mit "deutsch" eh nichts anfangen können, sind sie mir sicherlich nicht böse, wenn ich sie "Deutsi" nenne. Wahrscheinlich darf ich sie benennen, wie ich will. Außer als "Indianer", denn das wäre kulturelle Aneignung und Sexismus (wenn schon, dann wenigstens "Indianer:Innen").


In gewisser Weise hast du recht. Um mehr Abwechslung in den Text zu bringen, könnte ich die Deutsi auch mal Mopsi oder Schnuppsi nennen. Aber es geht ja nicht darum, problematische Dinge in hässliche Worte zu fassen. Schön sollen sie sein, die Worte. Hat denn das Wort Deutsi nicht etwas Liebevolles ...



...........................................Bild




Darf ich an den deutschen Beitrag zum Eurovision Song Contest 2009 in Moskau erinnern? Wir erzielten den 20. Platz. 8)

https://www.youtube.com/watch?v=veeOUiB6ojk

.
.
Montrose
Beiträge: 4192
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
.


Ich schaue mir immer wieder Auswanderer-Dokus an.

Der Punkt ist der: für die meisten von uns wird das mit Auswandern nichts. Vor allem, weil andere Kulturen noch restriktiver sind und teilweise Deutsche auch gar nicht mögen.

Laut dieser Doku verachten Schweizer die Deutschen https://www.youtube.com/watch?v=j5D2dccYJ6E

Mit einer völlig anderen work-live-balance und Kommunikationskultur ist auch Japan sehr schwierig.

U.S.A auch. Hohe Auflagen für Einwanderung.


Übrigens fiel mir auf, dass Wochenende und längerer Urlaub wie in Deutschland nicht überall auf der Welt gegeben sind.

Spanien/Mallorca - auch von Deutschen überlaufen. Wenn man krank wird und das Geld nicht reicht - alles nicht so einfach.


Das heißt, die beste Lösung wäre, in Deutschland zu bleiben. Dafür sollte man nicht in das Bett scheißen, wo man sich nachher reinlegen will.

Deutschland hatte gute Regeln, eine gute Balance, viel Freiheit!!! Meines Erachtens aber zerstören WichtigtuerInnen dieses Land. Es wäre eben doch mal klüger, eine funktionierende Sache weiter laufen zu lassen anstatt ständig irgendeine neue Sau durchs Dorf zu treiben. Anders-Sein auf Teufel komm raus. Ständig die Welt retten, obwohl die Welt das überhaupt nicht will. Das macht kaputt.


Die Deutschen sollten einfach mal die Klappe halten und erst mal zuhören. Ein besseres Land wie dieses bekommen sie nicht!




Die Behauptung, Deutsche würden diskriminieren, und man müsse Muslims Lichterketten aufhängen, ist dermaßen daneben, dass man lachen und weinen zugleich muss. Der Deutsche ist nicht schlecht, aber es wird ihm von politischen Marktschreiern, die sonst nichts können, eingehämmert. Sinnlose Blödel-Rituale.


Wir brauchen einen Selbstreinigungsprozess. Wir müssen jemandem, der dumm ist, das einfach auch mal sagen. Und nicht glauben, der oder die meint es doch gut. Oder der oder die hat ein hohes Amt oder müsste das doch wissen. Derzeit ist auf nichts Verlass.



Deutschilene' wäre kreativ gewesen

kreativ .... bitte erspart mir eure "Kreativität". Da kommt eh nichts dabei raus. Versucht lieber, die üblichen Notwendigkeiten angemessen zu erledigen. Die Dinge möglichst einfach und gut anstatt kompliziert und schlecht zu machen.
.
.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 13320
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Die Deutschen sollten einfach mal die Klappe halten
Zählst du nicht auch zu den "Deutschen"?
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 13320
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:bitte erspart mir ...
Damit deine neunmaldummen Tiraden, à la "Die Deutschen sollten einfach mal die Klappe halten" hier unwidersprochen stehenbleiben?

Bitte abgelehnt.
Montrose
Beiträge: 4192
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
.


Das ist Protest um des Protestes willen. Inhaltlich hast du sonst nichts zu sagen.

Norbert hat geschrieben:Zählst du nicht auch zu den "Deutschen"?

Genau. Deshalb habe ich diese Texte geschrieben. Sie sind typisch deutsch. In Japan würde man diese Dinge nicht diskutieren, sondern weglächeln.


Norbert hat geschrieben:Damit deine neunmaldummen Tiraden, à la "Die Deutschen sollten einfach mal die Klappe halten" hier unwidersprochen stehenbleiben?

Bisher halten sie hier alle außer dir die Klappe. Von daher bin ich mit meiner Erfolgsquote ganz zufrieden. :mrgreen:

.
.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 13320
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Das ist Protest um des Protestes willen.
Ein Protest richtet sich gegen eine Entscheidung, die man nicht mag. Aber ich entscheide hier als Administrator des Forums.
Montrose hat geschrieben:Inhaltlich hast du sonst nichts zu sagen.
Wer weder zwischen den Deutschen, noch ihrem Staat oder ihrer Regierung differenziert, versteht inhaltlich* sowieso nichts.

_____

* Inhalt vom Staat:
Das Volk
Das Land
Die Regierung
Montrose
Beiträge: 4192
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
.
Aber ich entscheide hier als Administrator des Forums.

Sind wir am Rande des Legalen? Es ist durchaus richtig, wenn du rechtzeitig davor warnst, wenn wir ins Fadenkreuz irgendeiner Behörde kommen.


Wer weder zwischen den Deutschen, noch ihrem Staat oder ihrer Regierung differenziert, versteht inhaltlich* sowieso nichts.

Die Definition von Staat ist strittig. Die einen behaupten das, was du sagst (Volk, Land, Regierung). Das wäre aber in deinem Sinne eine schlechte Abgrenzung, denn dann käme Volk zweimal vor. Eine andere Definition des Staates lautet, das sind die dauerhaften Strukturen (also Behörden, Ämter usw.). Oder die Exekutive und Judikative ? Die Regierung ist die Legislative, sie beschließt die Gesetze und gestaltet die inhaltliche Ausrichtung des Staates oder verändert eben auch den Staat selbst.


Wichtig: Ein Staat und eine Regierung wird immer von Menschen, in Deutschland von Deutschen gemacht. Andernfalls landen wir irgendwann bei diesem "Das ist halt so, da kann man nichts machen". Und dann trägt keiner mehr Verantwortung. Warum kritisiere ich die Deutschen oder das Volk? Weil für die Politik immer das ganze Volk in der Verantwortung steht. Nach dem III. Reich wurde ja auch nicht nur die Regierung angeklagt, sondern jeder Deutsche wurde gefragt: Warum hast du das zugelassen ? Das gilt umso mehr für eine Demokratie. Wenn die Regierung Mist baut, dann habt ihr alle Mist gebaut. Denn ihr habt sie gewählt.


Das Ziel muss in der aktuellen Lage sein, die Regierung wieder in den Staat und wieder in das Volk zurückzuführen. Rückführung in den Staat bedeutet, dass eine Merkel nicht einfach die Dubliner Gesetze aussetzen durfte und dass eine Nancy Faeser nicht beliebig Steuergeld für partei-eigene Propaganda rauswerfen darf ("Demokratieförderungsgesetz"). Politiker:Innen müssen begreifen, dass ein bundesdeutsches Amt kein Herrschaftstitel ist, sondern der Auftrag, dem Volk zu dienen. Rückführung in das Volk bedeutet, dass ein bezahlbares warmes Wohnzimmer für Familien wichtiger ist als das Märchen von der Klimakatastrophe. Ich habe die Befürchtung, die derzeitige Regierung hat ihren Auftrag und ihre Stellung nicht ganz begriffen.
.
.
Montrose
Beiträge: 4192
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
.
.

Montrose hat geschrieben:Wenn jeder Mensch ein allmächtiger Gott ist ... was resultiert daraus?
Norbert hat geschrieben:Bibel hat geschrieben:
So schuf Gott den Menschen als sein Abbild, ja, als Gottes Ebenbild
Norbert hat geschrieben:Dann ist ihm die Sache gelungen.
.......................................................................Bild



FOCUS hat geschrieben:
FÖRDER-FLUT

Die nächste Rüge des Bundesrechnungshofs für Habeck

.
FOCUS hat geschrieben:
Millionen Eingaben, 70 Förderprogramme, nur 1400 Stellen – die Behörde BAFA ächzt unter der Flut an Förderprogrammen. Bis zu 95 Prozent der Anträge wurden nicht fristgerecht bearbeitet, stellt der Bundesrechnungshof fest.
.
"Kein Wunder also, dass Unternehmen und Privatpersonen oftmals lange in Vorleistung treten mussten" https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... .A_control



Ein merkwürdiger Gott, der seine eigenen Gesetze nicht bearbeiten kann.

Da kommt einer daher, will die Welt, das Klima, die Geschlechter, die Kultur, Alles "retten" - und bekommt nicht mal seinen eigenen Schreibkram hin ...



Das Bild dient der Auflockerung des Beitrages und stellt keine konkrete Person dar.

Bild
.
.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 13320
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben: Ein merkwürdiger Gott, der seine eigenen Gesetze nicht bearbeiten kann.

Da kommt einer daher, will die Welt, das Klima, die Geschlechter, die Kultur, Alles "retten" - und bekommt nicht mal seinen eigenen Schreibkram hin ...

Ganz der Vater.
Montrose
Beiträge: 4192
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
.


Wie komme ich überhaupt auf chilenische Blaubeeren? Ich war unterwegs und hab mit jemandem eben auch mal geredet, dass ich gerne nach Japan wolle. Ich rede viel und mache wenig oder nichts. :) Und hab dann gefragt, was der andere für Urlaubswünsche hat. Chile. Das hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm. Ich hab mir ein Buch zu dem Land gekauft und eine Doku angeschaut. Jetzt guck ich gerade eine Doku über Energie-Rohstoffe - und das handelt wieder in Chile. https://www.youtube.com/watch?v=a7_GZdY_VRI


Ich zahl wie doof in die Krankenkasse ein, geh wegen verlängerter Erkältung zum Arzt und krieg außer Ratschlägen nichts. Gleichzeitig bekommen andere von meinem Geld teure Behandlungen. Jaja, ich bin ja froh, dass ich gesund bin. Aber wenn da ein linker Arbeitsloser daherkommt, dann bin ich es, der seine Behandlung bezahlt. Wie wäre es denn da mal mit einem Dankeschön anstatt Rumgemotze. Der Steuer- und Abgabenzahler ist Jesus, Che Guevara, Mutter Theresa, und nicht derjenige, welcher das entsprechende T-Shirt trägt.

Mein "Klappe halten" war natürlich überzogen und unfair. Ich hatte mir so einen bornierten Gutmenschen vorgestellt und mich hineingesteigert. Sind ja nicht alle so.


Es geht um Gerechtigkeit. Da machst du Ausbildung oder Studium, was beides mit großer Anstrengung verbunden ist, und dann wollen dir Doofe oder Pseudo-Schlaue sagen, wo es langgeht? Das kann ja nicht richtig sein.
.
.
Antworten